Ungewöhnlich dieser 54. Verbandstag in der Aula Am Schiffsthal in Plön mit Masken und Abstandsregelungen.

                                        VB Corona

Ungewöhnlich auch, weil Sven Thode nach 18 Jahren im Vorstand, beginnend als Beauftragter für Aus- und Fortbildung über den stellv. Vorsitzenden und dann 6 Jahre als Vorsitzender, aus beruflichen Gründen den Staffelstab weitergab.

                                  VB Staffeluebergabe

Gerade während seiner Zeit als Vorsitzender haben wir konstruktiv nicht nur über neue Zuschussmöglichkeiten für unsere Vereine und Verbände nachgedacht, sondern sie auch eingeführt. Beginnend mit Verein und Schule, FSJ und BfD, in der Ausbildung von Übungsleitern und Trainern usw. bis hin zur Hilfe bei gesellschaftspolitischen Aufgaben.

"Quo vadis Sport?" die Sportgespräche, in denen den Vereinen und Verbänden zusätzlich zu den Geschäftszeiten die Möglichkeit gegeben wurde, sich mit uns als übergeordnetem Verband auszutauschen.

Und die Politik des Kreises Plön zog mit, verlängerte den Vertrag mit dem KSV Plön nicht nur, sondern erhöhte den Zuschuss vor drei Jahren auf 194.000 €.

Wir bedanken uns ausdrücklich nochmal für die Wertschätzung unserer und der Arbeit unserer Vereine und Verbände. Ebenso für die gesonderten Zuwendungen in der Schwimmförderung und der Sanierung/Neubau der vereinseigenen Sportstätten.

Der Kreispräsident Stefan Leyk bekräftigte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit und gab die Verlängerung des Vertrages für die nächsten drei Jahre in gleicher Höhe bekannt. Der Sport ist das stärkste Bindeglied der Gesellschaft.
Der Präsident des LSV Hans-Jakob Tiessen würdigte in seinen Grußworten die Bilanz von Sven Thode und betonte auch, dass der Sport der Integrationsmotor der Gesellschaft schlechthin ist. Auch er bedankte sich bei der Politik für die weiteren Landesmittel in diesen Zeiten.
Plöns Bürgermeister Lars Winter überbrachte die Grüße seiner Stadt Plön und verwies darauf, dass die Stadt Plön die Kürzung der Zuschüsse für die Kinder- und Jugendarbeit zurückgenommen habe und für die marode Sporthalle am Schiffsthal ein Neubau gerade für die Sportvereine der Stadt geplant ist. Er wird versuchen, hierfür Fördermittel zu akquirieren.

Frank Köpke als Stellvertreter verabschiedete Sven Thode mit einer Schultüte, als Anspielung auf seinen beruflichen Aufstieg, einem Erinnerungsalbum und einem Gutschein für Zeit mit seiner Ehefrau.
Gerlinde Müller als seine Nachfolgerin wurde einstimmig gewählt. Sie kennt sich aus, sowohl im aktiven Sport als Übungsleiterin mit der B-Lizenz als auch im theoretischen Verbandsgeschehen. Bereits von 1996 bis 2008 war sie im Vorstand des KSV, zuletzt als stellvertretende Vorsitzende. Sie machte dann eine Pause von der Verbandsarbeit und begann in 2016 wieder als Beauftragte für den Seniorensport. Jetzt hat sie den Staffelstab übernommen.

Bei den weiteren Wahlen wurden wiedergewählt: Jan Lentz als Schatzmeister, der Ehrenrat: Ulf Demmin, Günter Gudegast, Dieter Paustian. Der Vorsitzende der Sportjugend Ronald Senser wurde bestätigt. Neu gewählt wurde Jürgen Müller als Beauftragter für den Breitensport und Malte Redmer als Beauftragter für das Deutsche Sportabzeichen.

Mit der goldenen Ehrennadel wurden ausgezeichnet: Gerhard Will (Heikendorfer SV) und Sönke Anders (Kreisfußballverband Plön).

Den Wanderpreis für besondere Verdienste um den Sport erhielt die Wassersport-Vereinigung Mönkeberg. Der mit 1.000 Euro dotierte Hans-Korth-Integrationspreis ging an den Raisdorfer TSV.
Der KSV Vorstand gratuliert herzlich.
Die Arbeitstagung in 2021 wird beim Preetzer TSV, der nächste Verbandstag in 2022 beim Heikendorfer SV stattfinden.

Gerlinde Müller als neue Vorsitzende des KSV Plön schloss den Verbandstag mit der Ankündigung auf weitere Hilfen für die Vereine und Verbände in der Corona-Krise nach Finanzlage.

Fotos s.u. Bilder