Judoprojekt vom Raisdorfer TSV erhielt einen Preis der Kategorie 1 .
Dieser ist dotiert mit 1.000 €.

Judoprojekte helfen, dass sich Menschen, die eher am Rande des sportlichen Geschehens stehen, mehr zutrauen und dass die Sportart Judo besonders zur Integration benachteiligter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener geeignet ist. Auf der Judomatte werden Werte wie Höflichkeit, Respekt, Hilfsbereitschaft, Selbstbeherrschung, Bescheidenheit und Freundschaft, gelebt und trainiert.
                                                                             DSCN3269

Neuer Streckenrekord vom Team „TSV Klausdorf and Friends“

Die Strecke des 100 km langen Benefizlaufes führt in 16 Etappen von Plön aus über Panker, den Ostseewanderweg entlang, über Schönberger Strand, Laboe, den Förderwanderweg, Heikendorf, Mönkeberg, Schönkirchen und Raisdorf nach Preetz in das Fichtestadion der FT Preetz.
Den Startschuss in Plön gab um 9.00 Uhr der diesjährige Präsident des Plöner Rotary-Clubs Jürgen Struck.
22 Mixed- und eine Jugendstaffel nahmen teil. Der älteste und der jüngste Läufer wurden gesondert ausgezeichnet.

An den 15 Wechselstationen versorgten ehrenamtliche Helfer der umliegenden Vereine die Läufer mit Wasser und Bananen. Die Johanniter Unfallhilfe war vorsorglich vor Ort und der Shuttle Service der Förde Sparkasse wurde sehr gut angenommen.

Im Fichtestadion sorgte ein Rahmenprogramm  mit dem JUKS-Mobil, Fußball, Hüpfburg, Kaffee und Kuchen sowie den Jazzern Five to Match für Abwechslung.

Nach dem 900 m langen Bambini-Lauf konnte man in lauter strahlende Kindergesichter sehen. Jedes teilnehmende Kind erhielt eine Urkunde, eine Medaille und durfte sich auch noch ein Eis beim Wirt abholen.
Um 15.00 Uhr starteten die Walker auf ihre 10 km Strecke.

Diese gewann Klaus Lehmann vom Raisdorfer TSV.
Gesamtergebnisse: hier

Die teilnehmenden Staffeln mit ihren Gesamtergebnissen: hier

Sven Thode, Vorsitzender des Kreissportverbandes Plön, und der Cheforganisator Wilfried Sommer, Rotarier und Vorstandsmitglied der Förde Sparkasse, sowie der diesjährige Präsident der Rotarier Jürgen Struck, freuen sich, dass der Erlös des Laufes wieder der Jugendsportförderung zu Gute kommt.

die Fotos finden Sie unter Bilder -

77 zu ehrende Sportler aus 14 Vereinen errangen in 16 verschiedenen Sportarten 126 Titel.

So sagt die Statistik zur Sportlerehrung des Kreissportverbandes Plön für 2016 – ein neuer Rekord.

Der Vorsitzende des KSV Sven Thode und die Landrätin Stephanie Ladwig würdigten die Verdienste unserer erfolgreichen Athleten in 2016 als außerordentliche Leistungen auf überregionalem Niveau.
Außerdem bedankte sich Sven Thode beim Vertreter der Förde Sparkasse, Herrn Sommer, für das Sponsoring der Veranstaltung.

Der 1. Vorsitzende der SG Kühren Jan Selchow, begrüßte die Anwesenden und freute sich u.a. darüber, dass diese Feierstunde in der Sporthalle in Kleinkühren durchgeführt wird.

Die Vielzahl der Titel in den unterschiedlichen Sportarten zeigt nicht nur die Leistungsbereitschaft und den Kampfgeist der einzelnen Athleten, sondern auch die gute Qualität der Arbeit in den Vereinen, die meist ehrenamtlich durchgeführt wird, führte Sven Thode weiter aus. Damit dieses hohe Niveau auch weiterhin gehalten werden kann, stellt der Kreissportverband Plön u.a. für die Ausbildung der Trainer und Übungsleiter Zuschüsse für die Vereine ein.

Der politische Kreis Plön unterstützt diesen Anspruch mit der Aussicht, dass auch die Verlängerung des entsprechenden Sportvertrages zwischen Kreis und Verband zu einem zufriedenstellenden Abschluss kommen wird.
Doch dies „läuft“ im Hintergrund.

Im Vordergrund standen die Athleten
– und jeden einzelnen der errungenen Titel verlas Frank Köpke als stellv. Vorsitzender des KSV.
Die Gewichtheber des Preetzer TSV zeigten den Anwesenden sehr anschaulich in einer Filmvorführung, warum sie buchstäblich als stärkste Mannschaft angesehen werden.

Die musikalische Untermalung übernahm Frau Uebel von der Kreismusikschule Plön mit ihrer Schülerin Sophie Laatz.
Neben einer Ehrenurkunde erhielten die Geehrten einen Glaspokal und eine Solar-Powerbank.
Die Hauptpersonen der einzelnen Sportarten mit ihren sportlichen Einzelleistungen finden Sie
hier
Die Fotos zur Ehrung unter Bilder