Übergabe Hans Korth Preis 2018
hinten stehend v.l.: Sven Thode, Peter Klasen, Wolfgang Hoffmann, Jörn Ginnut, Reiner Scheff, Heidi Lenkewitz, Rolf Scheff
Vorn knieend v. links: Hossein Amini, stehend Jürgen Blauert, knieend Dirk Prieß und Almjad Alkoud.

Der KSV Plön hat den Hans-Korth-Integrationspreis an den TSV Lütjenburg überreicht. Vergeben wurde er erstmals im Rahmen des Kreissportverbandstages Ende März 2018. Der Preis wird für besondere Leistungen oder Sport-Projekte im Bereich der Integration vergeben und erinnert an den Sportfunktionär Hans Korth, der 2017 verstorben ist.

Der TSV Lütjenburg erhält den mit in diesem Jahr 1.000 € dotierten Preis für seine Flüchtlingsarbeit im Bereich Fußball. Dort ist vor zwei Jahren die erste Fußball-Mannschaft aus Flüchtlingen aufgestellt und zum regulären Spielbetrieb in der B-Klasse angemeldet worden. Als Meister ihrer Klasse stiegen sie sogar in die A-Klasse auf.

Der Vorsitzende des KSV Sven Thode gratulierte Fußball-Obmann Rolf Scheff und dem Vorsitzenden des TSV Lütjenburg Jürgen Blauert zur Auszeichnung: „Der TSV Lütjenburg ist ein würdiger erster Preisträger. Die Arbeit ist vorbildlich für alle Vereine im Kreis Plön und soll Ansporn sein, in der Integration nicht nachzulassen.“

Bewerbungen von Vereinen für den Hans-Korth-Integrationspreis 2019 nimmt der KSV Plön ab September entgegen. Dazu ist eine kurze Umschreibung des Projektes erwünscht, damit sich die Jury ein Bild machen kann. Die Verleihung erfolgt dann im Frühjahr 2019.